Das Kollegium
Die Lehrer der Realschule plus Rheinhessische Schweiz

Kontakt

Realschule plus Rheinhessische Schweiz Wöllstein
Schulrat-Spang-Straße 7-9
55597 Wöllstein

E-Mail:
realschuleplus@woellstein.de

Telefon: 06703.9304-0

Fax: 06703.930410 

Unterrichtszeiten

1. Stunde: 07.30 - 08.15 Uhr

2. Stunde: 08.15 - 09.00 Uhr

3. Stunde: 09.20 - 10.05 Uhr

4. Stunde: 10.05 - 10.50 Uhr

5. Stunde: 11.10 - 11.55 Uhr

6. Stunde: 11.55 - 12.40 Uhr

7. Stunde: 13.25 - 14.25 Uhr

8. Stunde: 14.40 - 15.40 Uhr

Berufsorientierung

Betriebspraktikum 2014, 2.Teil

Schuelerinnen und Schueler schnuppern ins Berufsleben

Bilder zum Vergroessern ,,Anklicken"

v.l.n.r.: Fabian und Marvin in der VG-Woellstein; Laura im Haarstudio Marion Sax; Woellstein; Vanessa beim Tierarzt Bohn, Woellstein

v.l.n.r.: Jaqueline und Caroline bei Rossmann, Woellstein; Demelza im Eiscafe Venezia, Sprendlingen; Taya und Lisa im Kiga Rasselbande, Woellstein

v.l.n.r.: Maria im Blumenhaus Liebmann, Bad Kreuznach; Laura im Kiga Spielwiese, Woellstein; Robin bei den Winzern der Rheinhessischen Schweiz, Woellstein

v.l.n.r.: Jeremy in der Gaertnerei Westenberger, Woellstein; Rebecca im dm-drogerie markt, Alzey; Marvin bei Globus Logistik, Bingen

Betriebspraktikum 2014, 1.Teil

Schuelerinnen und Schueler schnuppern ins Berufsleben

Die Jahrgangsstufe 8 der Realschule plus Rheinhessische Schweiz Woellstein absolvierte vom 28. April bis 09. Mai 2014 ihr erstes Betriebspraktikum. Zwei Wochen lang konnten 64 Schuelerinnen und Schueler Einsichten und Erfahrungen in der modernen, realen Arbeitswelt sammeln.

Das Angebot reichte von A(rzthelferin) bis Z(uckerbaecker). Dankenswerterweise hatten sich viele Betriebe in den Kreisen Alzey und Bad Kreuznach bereit erklaert, junge Menschen, die auf dem Sprung ins Berufsleben stehen, hinter die Kulissen schauen zu lassen.

Die betrieblichen Betreuer aeussƒŸerten sich meist lobend ueber die Praktikanten. Mancher/m Schuelerin/Schueler gefiel das Praktikum so gut, dass sie/er am liebsten sofort mit der Ausbildung begonnen haette. Andere wiederum sehnten sich nach der Schule zurueck, weil die koerperliche Belastung ungewohnt war.

Die gut gefuellten Praktikumsmappen werden im Berufswahlunterricht vorgestellt und bewertet werden.

Fazit: Das Praktikum ist fuer die persoenliche Berufsfindung besonders wertvoll. Deshalb wird sich ein zweites Betriebspraktikum an die Herbstferien anschliessen.

Bilder zum Vergroessern ,,Anklicken"

v.l.n.r.: Teresa im Friseurstudio Klein, Siefersheim; Lukas in der Autowerkstatt Klein, Siefersheim; Etienne im Autohaus Bungert, Wonsheim

v.l.n.r.: Christin und Luigi beim Tierarzt Wagner, Sprendlingen; Laura im Kiga ,,Sonnenschein'', Wohnsheim; Franziska bei W & W Automobilservice, Ober-Hilbersheim;

v.l.n.r.: Maurizio mit Herrn Unkrich im Blumenhaus Unkrich, Woellstein; Jannick in der Sparkasse Rhein-Nahe, Bad Kreuznach; Joshua bei Mercedes Schad Nachf., Bad Kreuznach;

v.l.n.r.: Jan in der Baeckerei Arnold, Fuerfeld; Lukas bei AWO, Bad Kreuznach; Katharina bei Olymp und Hades, Bad Kreuznach

(Bilder: P. Lehmacher, Text: K. Zerfass)

BIZ Besuch

Anfang April waren unsere 8ten Schuljahre im BIZ in Bad Kreuznach. BIZ steht für "Berufsinformationszentrum". Hier sollten sich die SchülerInnen unter Anleitung von Frau Schell über ausgewählte Berufe informieren, um einen besseren ܃œberblick über Ausbildungsanforderungen und das Berufsbild selbst zu gewinnen.

Nach vorne führen viele Wege

18.11.2013 19:00 Uhr

Informationsabend zur dualen Ausbildung für Schülerinnen und Schüler  und Eltern im Rahmen der rheinland-pfälzischen Initiative „Nach vorne führen viele Wege“  mit Herrn Thomas Neger und weiteren Vertretern aus der Arbeitswelt.

An diesem Abend dreht sich alles um die duale Berufsausbildung. Wir freuen uns sehr, dass Herr Thomas Neger (Metallsysteme und-bedachungen GmbH, Mainz) und Herr Bernhard Jansen (Handwerkskammer Rheinhessen-Pfalz, Bereich Ausbildung) an unserer Schule einen informativen Überblick und exklusive Einblicke in die Anforderungen der Wirtschaft geben. In lockerer Gesprächsrunde stehen sie als kompetente Ansprechpartner für all ihre Fragen rund um das Thema Berufsausbildung zur Verfügung. Unterstützt werden sie dabei von Frau Muscheid (Berufsberaterin -Agentur für Arbeit) und unseren  Berufseinstiegsbegleiterinnen Frau Schell und Frau Eckes. Seien Sie gespannt auf die vielen Entwicklungsmöglichkeiten für Ihr Kind und nutzen Sie die Chance, unseren Experten alle Fragen zu stellen, die sie bewegen. (Text: Uta Steiner)