Das Kollegium
Die Lehrer der Realschule plus Rheinhessische Schweiz

Kontakt

Realschule plus Rheinhessische Schweiz Wöllstein
Schulrat-Spang-Straße 7-9
55597 Wöllstein

E-Mail:
realschuleplus@woellstein.de

Telefon: 06703.9304-0

Fax: 06703.930410 

Unterrichtszeiten

1. Stunde: 07.30 - 08.15 Uhr

2. Stunde: 08.15 - 09.00 Uhr

3. Stunde: 09.20 - 10.05 Uhr

4. Stunde: 10.05 - 10.50 Uhr

5. Stunde: 11.10 - 11.55 Uhr

6. Stunde: 11.55 - 12.40 Uhr

7. Stunde: 13.25 - 14.25 Uhr

8. Stunde: 14.40 - 15.40 Uhr

Vorführung der Realschule Plus für die 3. Klassen der umliegenden Grundschulen

 

Ausflug in die Realschule plus Wöllstein mit AHA-Effekt

Schüler, die sich unangekündigt mutig vom Balkon der Turnhalle stürzten und einen rasanten Speed-Parcours hinlegten, um dann wieder auf den Balkon zu gelangen – dass verfolgten die geladenen Grundschüler gespannt.

Drittklässler der Grundschulen aus Wöllstein, Gau-Bickelheim, Fürfeld, Hackenheim und Pfaffen-Schwabenheim folgten der Einladung mit ihren Lehrern in die Realschule plus Wöllstein zu kommen- ein Kennen lernen der anderen Art.

Die Schulband mit Lehrer Dirk Sensbach und vier Schülern heizte zwischendurch mit Klassikern aus der Rockgeschichte ein. Die Zirkus-AG von Bettina Weber überraschte erneut mit einer Bühnenshow, die Artistik, Jonglage und Trapezkünste vereinte.

Ein französischer Sketch des Wahlpflichtfaches 7 (Waltraud Roede-Friese) und eine englische Aufführung der Klasse 5a (Tobias Röhlich), die mit ihrer Gruppe „Sing - Act - Move" eine fröhliche Geburtstagsparty aufführten, nahmen alle mit die Welt der Fremdsprachen.

Die Bläserklasse 6 von Karl-Franz Zerfaß zeigte, was sie schon gelernt hat .und in welchen Schritten alles geübt wurde.

Eben noch leise und konzentriert, schon ging wieder ein lautes Raunen durch die Reihen, als erneut die Schüler der neunten und zehnten Klassen unter Anleitung ihrer Sportlehrer Oliver Weingärtner und Daniel Münk durch die Halle wirbelten.. Sie zeigten Übungen am Stufenbarren, kletterten über Kästen, sprangen übers Pferd und machten Flugrollen, was die Grundschüler schwer beeindruckte.

Charlene und Dennis aus der 10b führten souverän durch den Vormitttag, der von vielen Kollegen vorbereitet wurde.

Soviel gezeigte Aktion macht Lust auf Mitmachen. Deshalb wurden die Drittklässler schließlich erlöst und von ihren Guides - Schülerinnen und Schülern der Klassen 10 - in Gruppen zu verschiedenen Workshops entführt: Einradfahren, Jonglage mit Tellern und Tüchern, Trampolin, Dosenwerfen und Schminken ... Die Sonne lachte und vielen fiel der Abschied von ihrem Guide nicht einfach.

Dieser Vormittag war doppelt gelungen. „Zum einem ist es ein weiterer Baustein in der Zusammenarbeit mit den umliegenden Grundschulen, bei dem wir selbstbewusst zeigen, was wir können. Zum anderen stärkt es das WIR-Gefühl unserer Schule. Alle Akteuren haben ihre Leistungsgrenzen ausgeweitet und waren sind mit ganzem Herzen dabei," kommentiert Marion Sattler, die sich als pädagogische Koordinatorin für diese Zusammenarbeit verantwortlich zeigt.