Das Kollegium
Die Lehrer der Realschule plus Rheinhessische Schweiz

Kontakt

Realschule plus Rheinhessische Schweiz Wöllstein
Schulrat-Spang-Straße 7-9
55597 Wöllstein

E-Mail:
realschuleplus@woellstein.de

Telefon: 06703.9304-0

Fax: 06703.930410 

Unterrichtszeiten

1. Stunde: 07.30 - 08.15 Uhr

2. Stunde: 08.15 - 09.00 Uhr

3. Stunde: 09.20 - 10.05 Uhr

4. Stunde: 10.05 - 10.50 Uhr

5. Stunde: 11.10 - 11.55 Uhr

6. Stunde: 11.55 - 12.40 Uhr

7. Stunde: 13.25 - 14.25 Uhr

8. Stunde: 14.40 - 15.40 Uhr

Blog

Aktuelles aus Berufsorientierung

 

Bildungspartnerschaft mit Lidl

Die Realschule plus Rheinhessische Schweiz Wöllstein geht seit dem Schuljahr 2017/18 mit der Lidl Vertriebs-GmbH & Co KG Wöllstein eine Bildungspartnerschaft ein. Einen entsprechenden Vertrag unterzeichneten im Vorfeld des Elternabends „Zukunft läuft“ Schulleiterin Elena Seiler und Ausbildungsleiter Michael Runkel der Firma Lidl. Initiiert hatte die Partnerschaft Berufswahlkoordinatorin Uta Steiner der Realschule plus.
Diese Kooperation soll den Schülerinnen und Schülern die Vielfalt der Berufswelt anhand praktischer Bildungsprojekte näher bringen und eine Orientierung bei der Berufsfindung sein. Geplante Maßnahmen sind in diesem mehrjährigen Projekt das Trainieren von Bewerbungen und Vorstellungsgesprächen, Betriebsbesichtigungen, das Bereitstellen von Praktikumsstellen als auch die Unterstützung beim Praxistag.
Schulleiterin Seiler verspricht sich einen noch intensiveren Kontakt der Schüler mit der Arbeitswelt sowie eine Bereicherung des schulischen Berufsunterrichts und freut sich auf die Zusammenarbeit mit Lidl.

 

„Zukunft läuft“ an der Realschule plus Rheinhessische Schweiz Wöllstein

Im Rahmen der vom Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur für alle weiterführenden Schulen veranlassten Initiative „Zukunft läuft“ sollen Schulen einen „Tag der Berufs- und Studienorientierung“ organisieren und durchführen. Dieses Beratungsangebot wird von Expertinnen und Experten aus der Berufsberatung, dem Handwerk, der Wirtschaft und berufsbildenden Schulen durchgeführt.
Die Realschule plus Rheinhessische Schweiz Wöllstein hat aus diesem Grund zu einem Elternabend „Zukunft läuft“  im Mehrzweckraum der Realschule plus Rheinhessische Schweiz Wöllstein eingeladen.
Vorbereitet hatten diesen Elternabend Berufswahlkoordinatorin Uta Steiner und die Berufseinstiegsbegleiterinnen Katharina Eckes und Anna Müller-Marx. Als Podiumsgäste wurden Vertreter der Handwerkskammer (Hr. Jansen), der Landwirtschaftskammer (Fr. Franz), der Bundesagentur für Arbeit (Fr. Muscheid), der Fachoberschule Alzey (Fr. Fuß), des Zollamtes (Fr. Lauer-Fromm) und des neuen schulischen Bildungspartners Lidl (Hr. Runkel) eingeladen. In Kurzvorträgen präsentierten diese ihre jeweiligen Bereiche und informierten die Schülerinnen und Schüler des 8. Schuljahres sowie deren Eltern über Ausbildungsmöglichkeiten bzw. weiterführende Schulen. In der zweiten Hälfte des Abends hatten alle Anwesenden die Gelegenheit, sich persönlich mit diesen Vertretern an sechs Infoständen auszutauschen und weitere Kontakte zu vereinbaren.
Die Nachbereitung, wie auch die Vorbereitung dieses Abends erfolgte vormittags im Berufsorientierungsunterricht und endete mit einem von Eltern und Lehrern unterschriebenen Zertifikat für jeden Teilnehmer.

 

Neues aus der Berufsorientierung

Anfang Februar fand eine weitere Informationsveranstaltung für die Klassen 9 und 10 im Mehrzweckraum der Realschule plus Rheinhessische Schweiz Wöllstein statt.
Zuerst informierten Frau Muscheid von der Agentur für Arbeit sowie Herr Fuhrmann von der Berufsbildenden Schule (BBS) Alzey die interessierten Schülerinnen und Schüler über weiterführende Schulformen und Ausbildungsmöglichkeiten, bevor Herr Molitor vom Zollamt über dortige Ausbildungsformen berichtete. Den Abschluss des sehr informativen Vormittags machte Frau Fuß von der Realschule plus Alzey und stellte die Bildungsgänge der Fachoberschule vor.


Eine Woche später fuhren, wie in jedem Jahr, die beiden achten Klassen mit ihren Klassenlehrern sowie der Berufseinstiegsbegleiterin Frau Müller-Marx ins Berufsinformationszentrum (BIZ) nach Bad Kreuznach und  informierten sich dort multimedial über künftige Berufs- und Ausbildungsmöglichkeiten. Hier recherchierten die Schülerinnen und Schüler unter fachkundiger Anleitung unter anderem Anforderungen, Voraussetzungen sowie Verdienstmöglichkeiten in unterschiedlichsten Berufsfeldern. Nach den Osterferien folgt im Rahmen der Berufsorientierung das zweiwöchige Praktikum.

Jährliches Bewerbungstraining

In diesem Schuljahr wurde wie auch in den vorangegangenen Jahren ein Bewerbungstraining und Assessment-Center in der Klassenstufe 9 der Realschule plus Rheinhessische Schweiz Wöllstein durchgeführt. Dieses dreitägige Projekt wurde von der Berufseinstiegsbegleitung (Fr. Eckes, Fr. Müller-Marx) des CJD Worms organisiert.
Ziele dieser Tage waren das Erstellen einer Bewerbungsmappe, die Vorbereitung auf das Bewerbungsverfahren (Vorstellungsgespräche, Einstellungstests, Assessment-Center), die Vorbereitung auf das Leben nach der Schule und das Thematisieren von Erwartungshaltungen der Betriebe. Unterstützt wurden die Projekttage durch externe Experten der Debeka, der AOK, Lidl und der Agentur für Arbeit.
Vorausgegangen war in diesem Schuljahr wieder ein Projekttag „Berufsorientierung“ in der Klassenstufe 10. Hier wurde noch einmal erlerntes Vorwissen aufgefrischt und gefestigt.

Schülervertretung tagt in Neustadt a.d. Weinstraße

Zum ersten Mal fuhren 23 Schülerinnen und Schüler der Schülervertretungs-AG unserer Schule gemeinsam mit ihren Verbindungslehrern Frau Schmidt und Herr Röhlich auf eine zweitägige Tagung. Diese fand vom 31.08. auf den 01.09.2017 in Neustadt an der Weinstraße statt. Untergebracht in der Pfalz-Jugendherberge am Fuße des Hambacher Schlosses wurden die Teilnehmer zunächst über ihre Rechte und Pflichten durch einen Referenten der Landes-Schülervertretung aufgeklärt. Im Anschluss galt es in Gruppen verschiedene Aufgaben und Bereiche des Schullebens zu besprechen und neue Impulse für die SV-Arbeit zu gewinnen. Neben einem Stadtrundgang standen auch gemeinsame Teamspiele und interessante Gespräche auf dem Plan. Das Feedback der Gruppe war eindeutig positiv.
Kontakte über die gewohnten Klassen und  Stufen hinaus wurden geknüpft, intensiviert und führten zu einem noch besseren Teamgefühl. Dieses soll nicht nur im Laufe des Schuljahres vertieft werden, sondern auch in eine weitere, ausdrücklich von den Schülern gewünschten Fahrt überleiten.
Text & Fotos von Herrn Röhlich