Das Kollegium
Die Lehrer der Realschule plus Rheinhessische Schweiz

Kontakt

Realschule plus Rheinhessische Schweiz Wöllstein
Schulrat-Spang-Straße 7-9
55597 Wöllstein

E-Mail:
realschuleplus@woellstein.de

Telefon: 06703.9304-0

Fax: 06703.930410 

Unterrichtszeiten

1. Stunde: 07.30 - 08.15 Uhr

2. Stunde: 08.15 - 09.00 Uhr

3. Stunde: 09.20 - 10.05 Uhr

4. Stunde: 10.05 - 10.50 Uhr

5. Stunde: 11.10 - 11.55 Uhr

6. Stunde: 11.55 - 12.40 Uhr

7. Stunde: 13.25 - 14.25 Uhr

8. Stunde: 14.40 - 15.40 Uhr

Schulfussball 2016

Wettbewerb: "Jugend trainert für Olympia"
Runde 1: Turniersieg
Runde 2: Verdiente Niederlage

Auch in diesem Jahr hat unsere Fußball - Schulmannschaft an „Jugend trainiert für Olympia“ teilgenommen. Dieser Wettkampf bietet den Schülerinnen und Schülern unserer Schule die Möglichkeit, neben den schulischen Höchstleistungen auch sportliche Höchstleistungen anzustreben.

Die 1. Runde der Jahrgänge 2003 - 2005 fand in Westhofen statt. Neben dem Gastgeber, der Realschule plus Westhofen und unserer Mannschaft, hat die Realschule plus Eich an dem Großfeldturnier teilgenommen. Im ersten Spiel traf unsere Truppe um Betreuer Herrn Müller auf die Mannschaft aus Eich.
Nach einem holprigen Beginn mit vielen einfachen Fehlern hat sich unsere ersatzgeschwächte Mannschaft aus der rheinhessischen Schweiz langsam gegen einen körperlich überlegenen Gegner ins Spiel gekämpft. Viele unserer Spieler mussten sich an das große Spielfeld gewöhnen, da man im Verein in dieser Altersklasse oftmals nur von Strafraum zu Strafraum spielt.
Nach fünf Minuten fiel das 1:0 für unsere Mannschaft und der Knoten war geplatzt. Mit tollen Kombinationen haben die Jungs aus Wöllstein das Ergebnis bis zur Halbzeit auf 4:0 erhöht. Trotz einer hervorragenden Mannschaftsleistung ist das Offensivduo um Domenico Davis und Justin Schwarz herauszuheben. Die wacker kämpfende Truppe aus Eich hatte gegen den Offensivdrang unserer Mannschaft nichts entgegenzusetzen. So war es nicht verwunderlich, dass auch das Endergebnis die spielerische und technische Überlegenheit offenlegte. 8:1. Mit großem Selbstbewusstsein aus dem ersten Sieg ging man auch das zweite Spiel gegen den Gastgeber aus Westhofen an. Auch in dieser Begegnung war anfangs der Respekt vor den „Größeren“ zu erkennen. Trotzdem konnten wir vor der Pause drei Tore erzielen. Allerdings offenbarten sich Schwächen in der Defensive, besonders bei Standardsituationen. Nach einem Eckball und einem Freistoß aus 25 Metern kassierte unsere Truppe vermeidbare Gegentore. Nach einer „Halbzeitpredigt“ und dem Hinweis, solche Standards zu vermeiden, fanden die Schüler aus Wöllstein wieder besser in die Partie und siegten schließlich klar und verdient mit 6:3.
Durch diesen Turniersieg schaffte die Mannschaft aus Wöllstein den Sprung in Runde 2. Hier wartete bereits einige Tage später mit dem Elisabeth-Langgässer-Gymnasium ein schwerer Brocken.

Trotz weiterer Ausfälle wichtiger Spieler war die Euphorie und Entschlossenheit vor dem Spiel spürbar. Die ersten Minuten gestalteten sich auf dem eher veralteten und damit gewöhnungsbedürftigen Kunstrasen ausgeglichen. Unsere Defensive ließ in der Anfangsphase nichts zu und wir konnten zu einigen gefährlichen Kontern ansetzen. Allerdings mussten sich sowohl unsere Spieler als auch die wenigen Zuschauer schnell eingestehen, dass gegen diesen Gegner an diesem Tag nichts zu gewinnen war. Nach dem ersten Gegentreffer waren die Jungs wie gelähmt. So dauerte es auch nicht lange bis die nächsten Treffer folgten. Bis zur Pause war das Ergebnis zu Ungunsten der Wöllsteiner Mannschaft nahezu zweistellig. Nach der Halbzeitpause wurde der Fokus unseres Spiels ausschließlich auf die Defensivarbeit gelegt. Auf Grund dieser taktischen Maßnahme gelangen dem zu jeder Zeit fair agierenden Gegner in der zweiten Spielhälfte lediglich zwei weitere Tore.
Unsere Mannschaft hat sich trotz dieser klaren und verdienten Niederlage in der zweiten Runde tapfer geschlagen. Der Fokus der Spieler liegt nun auf dem im Winter bevorstehenden Fritz-Walter-Cup.
Text und Bilder: S. Müller