Das Kollegium
Die Lehrer der Realschule plus Rheinhessische Schweiz

Kontakt

Realschule plus Rheinhessische Schweiz Wöllstein
Schulrat-Spang-Straße 7-9
55597 Wöllstein

E-Mail:
realschuleplus@woellstein.de

Telefon: 06703.9304-0

Fax: 06703.930410 

Unterrichtszeiten

1. Stunde: 07.30 - 08.15 Uhr

2. Stunde: 08.15 - 09.00 Uhr

3. Stunde: 09.20 - 10.05 Uhr

4. Stunde: 10.05 - 10.50 Uhr

5. Stunde: 11.10 - 11.55 Uhr

6. Stunde: 11.55 - 12.40 Uhr

7. Stunde: 13.25 - 14.25 Uhr

8. Stunde: 14.40 - 15.40 Uhr

Blog

Känguru der Mathematik zum zweiten Mal an der Realschule plus Wöllstein

Auch in diesem Jahr nahmen rund 70 mathematikbegeisterte Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 5 bis 9 der Realschule plus Rheinhessische Schweiz Wöllstein am Känguru-Wettbewerb teil.
Am Morgen des 21.März 2019 versammelten sich die Kinder und Jugendlichen der Klassenstufe 5 und 6 im Mehrzweckraum der Schule und die Heranwachsenden der restlichen Stufen in einem Klassensaal, um die spannenden und interessanten Multiple-Choice-Fragen unter Aufsicht in rund 75 Minuten zu lösen. Die Antwortbögen wurden wie bereits im letzten Jahr zeitnah im Portal eingetragen, sodass der gemeinnützige Verein Mathematikwettbewerb Känguru e.V. den Test zentral auswerten kann.
Viele Schülerinnen und Schüler konnten es kaum abwarten ihre Urkunden und Lösungshefte neben einem kleinen Sachpreis entgegen nehmen zu dürfen. Nach den Osterferien war es endlich soweit und die Kinder strahlten beim Anblick des Jubiläumspreises. Da der Mathematikwettbewerb nun seit 25 Jahren existiert, gab es etwas Besonderes: kleine Zauberwürfel in Metalloptik, welche sich aus verschiedenen Quadern zusammensetzten. Dies soll eine zentrale mathematische Kompetenz, das räumliche Vorstellungsvermögen, schulen. Ebenso erhielt der Schüler, welcher die größte Verbesserung im Vergleich zum Vorjahr erzielen konnte, ein T-Shirt.
Die Fachschaft Mathematik möchte sich an dieser Stelle herzlich beim Förderverein der Wöllsteiner Schulen bedanken, welcher das Startgeld für jeden Teilnehmer übernommen hat, sodass kein Kind vom Wettbewerb ausgeschlossen wurde.

Graffiti-Projekt im Wöllsteiner Park

Die Klasse 9b der Realschule plus Rheinhessische Schweiz Wöllstein nahm sich gemeinsam mit der Graffitikünstlerin Johanna Bendler der Herausforderung an, das Toilettenhäuschen im Wöllsteiner Park künstlerisch zu gestalten.
Das Projekt dauerte drei Tage an. Am ersten Tag lernten wir Johanna Bendler kennen. Mit ihr haben wir viel über die Subkultur Hip Hop und dem dazugehörigen Graffiti erfahren. Die Schüler wurden für das Thema „legal Sprühen“ sensibilisiert und gemeinsam wurde ein Konzept für die Parkgestaltung erarbeitet. Schnell war klar, es wird das Thema „Natur“. So fühlen sich auch Jung und Alt bei der Betrachtung der künstlerisch gestalteten Wände im Park wohl und können ihren Aufenthalt entspannt genießen. Fleißig wurden Ideen skizzenhaft festgehalten und schon bald ging es an die Gestaltung der ersten Schablonen. Die Vorfreude stieg.
Nach der ausgiebigen Theoriephase am ersten Tag ging es in voller Schutzmontur mit Atemmasken und Handschuhen endlich an die Dosen. Auf Leinwänden  und Pappkartons wurde ordentlich gesprayt und alle vorher theoretischen Tipps und Tricks ausprobiert. Die Schüler waren kaum zu bremsen.


Dann ging es auch schon mit den ersten Schablonen einem Teich und einem Baum an die Wand. Anfänglich waren die Schüler noch etwas vorsichtig. Doch als der Anfang gemacht war, entstanden immer mehr Ideen zur weiteren Gestaltung. In Gruppen haben sich die Schüler verschiedenen Elementen angenommen, wie zum Beispiel der Hintergrundgestaltung, dem Wasserturm, der Sonne, der Blumenwiese und vielem mehr.


Das Wetter hätte nicht besser sein können. Vielen Dank an die Schüler, die auch noch nachmittags geholfen haben. Das war eine riesen Hilfe und hat sicherlich zu dem tollen Endergebnis beigetragen.
Es erfolgte ebenso eine wunderbare Kooperation mit der Ortsgemeinde. Vielen Dank an Ortsbürgermeisterin Frau Müller für das volle Vertrauen und der tatkräftigen Unterstützung.

Text: Frau Jost

 

 

 

Außerschulischer Lernort Bauernhof: Besuch des Brühler Hofs in Volxheim

Nachdem sich die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5a & 5b im Erdkunde- und Nawi-Unterricht mit den Themen „Gesunde Ernährung, nachhaltige Landwirtschaft sowie Pflanzen und Tiere im Weinberg“ beschäftigt hatten, fuhren sie am 14./15. Mai zum Brühler Hof nach Volxheim. Dieser ist ein außerschulischer Lernort Bauernhof, wo die Schülerinnen und Schüler ihr Wissen praxisnah anwenden und vertiefen konnten.
Bevor wir uns in Kleingruppen an Stationen verteilten, hatte uns Herr Müller, der Besitzer des Brühler Hofs, die Hofregeln erklärt. Dann ging es los!!

Station 1: Vom Korn zum Brot
Hier wurden zuerst Körner, Samen und Mehlsorten von den Schüler*innen bestimmt. Danach stellten sie einen Dinkelvollkornteig her, der von ihnen zu kreativen Brötchen verarbeitet wurde, welche sie natürlich mit nach Hause nehmen durften.

Station 2: Der Weinberg
Mit dem Traktor samt Anhänger ging es für die Schüler*innen in den Weinberg, wo unter anderem die Himmelsrichtungen am Stand der Sonne sowie Pflanzen und Tiere im Weinberg bestimmt wurden. Zudem erklärte Herr Müller den Schüler*innen Merkmale des nachhaltigen Weinanbaus.

Station 3: Das gesunde Müsli
Nun ging es ans Probieren. Gestartet wurde mit einer Blindverkostung verschiedener Fruchsäfte. Außerdem wurde den Schülern der Unterschied zwischen Fruchtsaft, Fruchtnektar und Fruchsaftgetränk erklärt.
Daraufhin bereiteten die Schüler*innen die Zutaten für ein gesundes Müsli vor: Hafer mahlen, Äpfel aufschneiden, Nüsse knacken. Dann durfte sich jeder seine Lieblingszutaten für das gesunde Müsli zusammen stellen und natürlich auch genießen. Währenddessen wurde darüber gesprochen, welche Obst-und Gemüsesorten momentan regional verfügbar sind.

Nun folgte noch das Abschlussquiz. Es wurden Fragen zum Gelernten des Tages gestellt. Die beste Gruppe bekam eine Kiste Traubensaft sowie eine Kiste Apfelsaft geschenkt. Zu guter Letzt wurde noch ein Gruppenfoto geschossen und bevor wir uns auf den Heimweg machten, bedankten wir uns bei Herrn Müller und seinem Team für die gelungenen zwei Tage.


Wir freuen uns auch in Zukunft mit dem Team des Brühler Hofs als außerschulischen Lernort Bauernhof zusammenarbeiten zu dürfen.

Text & Fotos: Frau Porr / Frau Lehmacher

Besuch des Fridays-For-Future-Streiks in Bad Kreuznach

Am 24. Mai fanden anlässlich der Europawahl global Klimastreiks statt, um auf die drohende Klimakatastrophe in naher Zukunft aufmerksam zu machen. Die Klasse 10a nahm auf ausdrücklichen Wunsch der Schüler*innen sowie mit der Zustimmung ihrer Eltern an dem Fridays-For-Future-Klimastreik in Bad Kreuznach teil. Besprochen wurde im Vorfeld die Thematik im Chemieunterricht und auch Plakate wurden von den Schüler*innen in BTW gestaltet.
Start war am Bahnhof, dort durfte man seine Botschaften, wie z.B. „Die Erde kocht vor Wut!“ oder „Wir sind jung und brauchen die Welt!“ mit Kreide auf den Bahnhofsvorplatz schreiben oder auch etwas malen. Dann marschierten wir lautstark und mit einer klaren Botschaft gemeinsam los und riefen im Sprechchor unter anderem: „Europawahl ist Klimawahl!“ und „Wir sind hier, wird sind laut, weil ihr uns die Zukunft klaut!“


Auf der Salinenstraße angekommen, legten sich die Mitwirkenden auf die Straße und wurden mit Kreide umzeichnet, auch „Die in“ genannt. Eine weitere Aktion war „Hopp, hopp, Hopp, Kohlestopp!“. Bei diesem Sprechchor sprang die Menge in die Luft. An der Pauluskirche angekommen gab es Musik und ein paar Gastredner, die über das Thema informierten.
Alles in allem eine interessante, lehrreiche und auch aufregende Erfahrung. Und eine Thematik, die uns alle betrifft. Die Schüler*innen sind die Zukunft. Es ist wichtig, dass sie sich mit der Thematik „Klimawandel“ auseinandersetzen, darüber nachdenken, kritisch hinterfragen und selbst aktiv werden, um etwas zu verändern.

„Es gibt keinen PLANeten B!“

Text & Fotos: Klasse 10a und Frau Porr