Das Kollegium
Die Lehrer der Realschule plus Rheinhessische Schweiz

Kontakt

Realschule plus Rheinhessische Schweiz Wöllstein
Schulrat-Spang-Straße 7-9
55597 Wöllstein

E-Mail:
realschuleplus@woellstein.de

Telefon: 06703.9304-0

Fax: 06703.930410 

Unterrichtszeiten

1. Stunde: 07.30 - 08.15 Uhr

2. Stunde: 08.15 - 09.00 Uhr

3. Stunde: 09.20 - 10.05 Uhr

4. Stunde: 10.05 - 10.50 Uhr

5. Stunde: 11.10 - 11.55 Uhr

6. Stunde: 11.55 - 12.40 Uhr

7. Stunde: 13.25 - 14.25 Uhr

8. Stunde: 14.40 - 15.40 Uhr

Blog

Kinderakademie Gesundheit

Schüler unserer 6. Klassen besuchen die Universitätsmedizin Mainz

alt

Mit der Kinderakademie Gesundheit bietet die Stiftung Mainzer Herz ein 4 Stunden umfassendes Programm. Inhaltliche Schwerpunkte: Herz-Kreislauf-Physiologie und Risikofaktoren wie Übergewicht und Rauchen. Zur medialen Unterstützung stehen Untersuchungen in den einzelnen Funktionsbereichen und Filmbeiträge zur Verfügung.

Weiterlesen: Kinderakademie Gesundheit

Der ADAC war da!

Verkehrserziehung ganz praktischer Art für die 5. Klassen der Realschule plus in Schule Wöllstein: Aktion „Achtung Auto!"

alt

„Learning by doing" - so lautet das Motto der vom ADAC angebotenen Aktion, die dank der Unterstützung der Michelin Reifenwerke und der Opel AG den Schulen kostenfrei angeboten werden kann. Die Schülerinnen und Schüler der 5. Klassen konnten jeweils für zwei Stunden Situationen aus dem Straßenverkehr praktisch erleben. Dabei begannen sie erst einmal bei sich selbst. Aus vollem Lauf mussten die Kinder an einer vorgegebenen Markierung stoppen und stellten fest, dass sie nicht sofort zum Stehen kommen. Weitere Übungen führten schließlich zu der Formel: „ Reaktionsweg + Bremsweg = Anhalteweg ".

Weiterlesen: Der ADAC war da!

WuV 7 unterwegs – unsere Supermarkterkundung

Am 23. April 2013 war es endlich soweit. Nach etlichen Vorbereitungsstunden  im Wahlpflichtfach „Wirtschaft und Verwaltung“ machten wir (9 Schülerinnen und 9 Schüler des WuV –Kurses Klasse 7) uns mit Frau Steiner um 10 Uhr auf den Weg ins Gewerbegebiet.  Im Edeka-Markt (E neukauf Wöllstein) empfing uns die  stellvertretende Marktleiterin Frau Lenz. Sie führte uns durch die verschiedenen Abteilungen des Marktes,  die Obst- und Gemüseabteilung, vorbei an  Brot und Backwaren sowie den Kühlregalen und gab uns interessante Informationen zu den Waren und den Aufgaben der Mitarbeiter. An der Frischetheke durften wir dem Metzger und den Fleischverkäuferinnen Fragen stellen, die sie freundlich beantworteten.  Im Warenlager waren wir dann überrascht, dass es so klein ist, dafür fanden wir den begehbaren  Gefrierschrank  richtig „cool“.

alt

Danach liefen wir weiter durch die Süßwaren, Getränke- sowie Kosmetikabteilung und den Kassenbereich. Am Pfandflaschenautomaten zeigte uns Frau Lenz den Raum dahinter, wo die Flaschen einsortiert werden müssen oder zerdrückt werden. Da kommt an einem Tag eine große Menge zusammen, die dann auch weggeräumt werden muss.

Im Aufenthaltsraum für die Mitarbeiter hatte Frau Lenz selbstgebackenen Kuchen und eine leckere Quarkspeise für uns bereitgestellt. Darüber haben wir uns sehr gefreut!  Während und nach der Besichtigung stellten wir einem Auszubildenden, einigen Mitarbeitern und den Marktleiterinnen unsere Fragen, die wir vorbereitet hatten. Sie beantworteten alle verständlich und waren sehr nett. Am Ende wurden noch zwei Fotos gemacht und nachdem wir alle Aufgaben erledigt hatten, durften wir  uns  eine Kleinigkeit kaufen.  Nach einem halbstündigen Fußweg kamen wir pünktlich zum Ende der 6. Stunde wieder an die Schule zurück.

Wir haben in den beiden Stunden viel Neues erfahren und einiges über  Arbeit und Ausbildung  in einem Supermarkt  gelernt. Dafür  bedanken uns bei Frau Lenz ganz herzlich.

(Text: M. Lensch, U. Steiner)

Girls’ und Boys’ Day 2013

Wie in den vergangen Jahren beteiligten sich wieder  etliche unserer Schülerinnen und Schüler am Girls’ bzw. Boys’ Day. So schnupperten die Mädchen in typisch männliche Berufe, wie z.B. Kraftfahrzeugmechatroniker, Berufskraftfahrer oder Metzger, hinein. Die Jungs sammelten erste Eindrücke in Berufen, die überwiegend von Frauen ausgeübt werden, z.B. Erzieherin, Altenpflegerin oder Verkäuferin.  Im Unterricht schilderten sie in den darauffolgenden Tagen ihre Erfahrungen und brachten mit ihren interessanten Berichten die Mitschülerinnen und Mitschüler oftmals zum Staunen.

Weiterlesen: Girls’ und Boys’ Day 2013