Das Kollegium
Die Lehrer der Realschule plus Rheinhessische Schweiz

Kontakt

Realschule plus Rheinhessische Schweiz Wöllstein
Schulrat-Spang-Straße 7-9
55597 Wöllstein

E-Mail:
realschuleplus@woellstein.de

Telefon: 06703.9304-0

Fax: 06703.930410 

Unterrichtszeiten

1. Stunde: 07.30 - 08.15 Uhr

2. Stunde: 08.15 - 09.00 Uhr

3. Stunde: 09.20 - 10.05 Uhr

4. Stunde: 10.05 - 10.50 Uhr

5. Stunde: 11.10 - 11.55 Uhr

6. Stunde: 11.55 - 12.40 Uhr

7. Stunde: 13.25 - 14.25 Uhr

8. Stunde: 14.40 - 15.40 Uhr

Schuljahr 17/18

Skiexkursion ins Zillertal - Die RS+ feiert Premiere!

Nach langer und intensiver Vorbereitung haben sich am 16.03 vierzehn Schüler mit ihren zwei Skilehrern Herrn Müller und Herrn Weingärtner auf den Weg zur ersten Skifahrt der Realschule plus gemacht. Trotz der langen und unbequemen Busfahrt über Nacht und unzähligen „Wann sind wir denn endlich da?“ˋs und „Ich muss aufs Klo!" war die Vorfreude auf das für viele erste Skierlebnis riesig.
Angekommen am Gasthaus Grünsbach am frühen Morgen hat sich unsere Gruppe gleich über das Frühstücksbüffet hergemacht. Frisch gestärkt stand im Anschluss die erste und für viele schier unüberwindbare Hürde an: Skischuhe anziehen!


Wieder in unserer Unterkunft angekommen fielen einige Schüler nach dem Abendessen völlig abgekämpft in ihre Hochbetten. Sechs volle Skitage standen der Gruppe nun bevor. Einige ahnten zu diesem Zeitpunkt bereits, dass die eigene körperliche Verfassung womöglich nicht für sechs anstrengende Tage ausreichen wird. Der Muskelkater war bereits am nächsten Morgen ständiger Begleiter unserer Skifahrer.
Nachdem die beiden Sportlehrer 2500 Metern oberhalb von Kaltenbach im Zillertal ihren Jungs glaubhaft versichern konnten, dass man „mit den Dingern" tatsächlich den Berg hinunterfahren kann, ging es endlich los. Die nächsten Tage haben gezeigt, dass sich bisher viele Ski-Talente an unserer Schule erfolgreich versteckt haben. Relativ schnell verinnerlichten alle Anfänger die Grundkenntnisse wie Bremsen, Kurven- und Schneepflugfahren sowie das  elementare „nach-einem-Sturz-alleine-wieder-aufstehen-und-Skier-anziehen“.
Am dritten Skitag konnte jeder Teilnehmer, der nicht gerade verletzungsbedingt auf der Skihütte Schach gespielt hat, den Anfängerhügel hinter sich lassen und ohne große Probleme die blauen und roten Pisten meistern. Die restlichen Tage wurde die Truppe in zwei Leistungsgruppen eingeteilt um an den jeweiligen Fehlerbildern gezielt arbeiten zu können. Sogar das parallele Schwingen und Bremsen konnten einige bereits sicher ausführen.
 
Die Abende wurden mit der Versorgung kleinerer Blessuren, Brettspiele oder DVDˋs verbracht. Noch vor Bettruhe um 22:00 Uhr war es in vielen Gemeinschaftszimmern bereits auffällig still.
Nach acht schweißtreibenden Tagen, aber einer sehr gelungenen Exkursion, haben wir uns wieder auf den langen Weg nach Wöllstein gemacht. Dass die Fahrt rundum gelungen war, hat uns die Flut an Anfragen für das nächste Schuljahr gezeigt. Wir freuen uns bereits auf das nächste Abenteuer.

(Text & Fotos: S. Müller)

 

Liederabend der Verbandsgemeinde Wöllstein

Erfolgreicher Auftritt beim Liederabend der Verbandsgemeinde Wöllstein

Zum ersten Mal trat unsere Chor-AG unter Leitung von Frau Caroline Schmidt, unterstützt von Musiklehrer Dirk Sensbach, beim Liederabend der VG Wöllstein in der Gemeindehalle von Gumbsheim auf. Unter den Zuschauern befanden sich unter anderem Schulleiterin Elena Seiler sowie die Pädagogische Koordinatorin Romy Kusserow. Ebenso unterstützten einige Eltern und ehemalige Kollegen den Auftritt der Kinder. Alle Beteiligten zeigten sich nach dem Auftritt sehr zufrieden und waren stolz auf die Leistung der Chor-AG.

Im Namen der Schulgemeinschaft bedankt sich Elena Seiler bei allen Beteiligten für diesen engagierten und tollen Auftritt, der hoffentlich im nächsten Jahr eine Wiederholung finden wird!

 

Teilnahme am Schultheater-Festival

 

Elternabend vom 20.03.2018:

Smartphones und Apps - Die Spitzel in der Hosentasche

Smartphones enthalten Kontaktdaten, Termine, Daten über Kommunikations- und Nutzungsverhalten, Aufenthaltsorte, Konsumgewohnheiten, Interessen und Vorlieben ihrer Nutzer. Je intensiver ein Smartphone genutzt wird, desto mehr „weiß“ es über seinen Besitzer. Die meisten Informationen entstammen den „Apps“, die diese Informationen häufig ohne Wissen der Nutzer an Dritte weitergeben. Helmut Eiermann Stellvertretender Landesbeauftragter für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Rheinland-Pfalz, Leiter des Bereichs Technik erläuterte, um welche Daten es geht, warum und für wen diese von Interesse sind, wie man erkennen kann, ob und welche Apps spionieren, und was man dagegen unternehmen kann.

Hier können Sie noch einmal die Folien des Vortrages als pdf (13,5 MB) herunterladen.

 

Schultheater-Festival

Am Mittwoch, dem  14.03.2018 haben 9 Schülerinnen und Schüler aus den Klassen 5a/b, in Begleitung  der Schulleiterin Frau Seiler und der Klassenlehrerin der 5a, Frau Stangenberg, am ersten von zwei Tagen des 17. Schultheaterfestivals  der Janusz Korczak Schule in Lauterecken teilgenommen. Die Akteure waren:  Frida Hangen, Amina Hochgesand, Luna Neder, Sarah Schmidtke, Leon Schnell, Klara Schulz, Paul Weimert, Emily und Fritz Silberhorn. In diesem Jahr haben insgesamt 14 Gruppen bei der Veranstaltung, die über den Landkreis Kusel  hinaus bekannt ist, mitgewirkt. Alle Teilnehmer wurden zu Beginn des Festivals vom anwesenden Staatssekretär Hans Beckmann sowie von der neu ernannten Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner per Videobotschaft herzlich begrüßt. Neben Schwarzlichttheater wurden auch Musicals, Sketche, Schattenspiele, Theaterstücke und Tänze dargeboten. Die Schülerinnen und Schüler der Realschule plus Rheinhessische Schweiz Wöllstein haben mit großer Freude und Engagement ein selbst entwickeltes Stück aufgeführt. Die Idee für das Theaterstück entstand aus der seit diesem Schuljahr durchgeführten Aktion „Mobbingfreie Schule“ und wurde in den letzten Monaten fleißig geprobt. Die Veranstaltung fand in einer freundlichen und bezaubernden, kindgerechten Atmosphäre statt. Mit Begeisterung und sichtlich beeindruckt verfolgten die Schülerinnen und Schüler die übrigen Auftritte und haben mit Freude bereits die Teilnahme beim nächsten Mal signalisiert.