Das Kollegium
Die Lehrer der Realschule plus Rheinhessische Schweiz

Kontakt

Realschule plus Rheinhessische Schweiz Wöllstein
Schulrat-Spang-Straße 7-9
55597 Wöllstein

E-Mail:
realschuleplus@woellstein.de

Telefon: 06703.9304-0

Fax: 06703.930410 

Unterrichtszeiten

1. Stunde: 07.30 - 08.15 Uhr

2. Stunde: 08.15 - 09.00 Uhr

3. Stunde: 09.20 - 10.05 Uhr

4. Stunde: 10.05 - 10.50 Uhr

5. Stunde: 11.10 - 11.55 Uhr

6. Stunde: 11.55 - 12.40 Uhr

7. Stunde: 13.25 - 14.25 Uhr

8. Stunde: 14.40 - 15.40 Uhr

Blog

BJS Grundschule

Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 10 der Realschule plus Rheinhessische Schweiz Wöllstein mit ihren Sportlehrern Herrn Koch und Herrn Weingärtner haben auch in diesem Jahr die Grundschule am Appelbach bei ihren Bundesjugendspielen im Schloss-Stadion Wöllstein unterstützt.

alt

alt

alt

(Text und Bilder: H. Degen)

BIM 2013

Besuch der Berufsinformationsmesse Rheinhessen

Bereits zum dritten Mal besuchten die Klassenstufen 8 bis 10 die Berufsinformationsmesse (BIM) in Mainz, die von der Industrie- und Handelskammer für Rheinhessen, der Handwerkskammer Rheinhessen und der Fachhochschule Mainz ausgerichtet wird.  Wir sind von Anfang an bei der BIM  dabei, denn uns ist es sehr wichtig, unsere Schülerinnen und Schüler bei ihrer beruflichen Orientierung nach Kräften zu unterstützen.

Dieses Mal nahmen 160 Schülerinnen und Schüler das Angebot mit großem Interesse wahr, begleitet wurden sie von acht Lehrkräften und den beiden Berufseinstiegsbegleiterinnen unserer Schule.

Nach der Vorbereitung im Unterricht informierten sich die Schülerinnen und Schüler bei der Veranstaltung  in der Fachhochschule  über die verschiedensten Berufsfelder und Ausbildungsmöglichkeiten. Gesprächspartner an den Messeständen waren Auszubildende und Mitarbeiter aus  über 70 Unternehmen und Institutionen.

Die Schülerinnen und Schüler erhielten vielfältige Einblicke in die praktische Arbeit und konnten auch selbst ihre Talente testen, z.B.  in Handwerksberufen.  In vorab gebuchten Workshops folgten sie den Ausführungen von  Ausbildungsleitern über Berufsbilder, wobei auch  Karriere- und Weiterbildungsmöglichkeiten aufgezeigt wurden. Zudem erhielten sie Entscheidungshilfen für die bevorstehenden Schülerpraktika in den Klassenstufen 8 und 9, was die Jugendlichen dankbar annahmen.

Der Besuch der BIM ist ein wichtiger Baustein im Berufsorientierungsprogamm der Realschule plus Rheinhessische Schweiz Wöllstein. Für die Achtklässler ist sie der erste nähere Kontakt mit Betrieben und wird gern zum Reinschnuppern genutzt. 

Die Schülerinnen und Schüler  der Klassen 9 und 10 kennen bereits ihre Fähigkeiten und beruflichen Wünsche und suchen gezielt Informationen und  Beratung. Dementsprechend waren die Rückmeldungen auch dieses Jahr wieder überwiegend positiv. Zwar haben nicht alle ihren Traumberuf gefunden, doch die vielfältigen Erfahrungsberichte und Tipps der Fachleute waren den Messebesuch allemal wert.

Die Verbandsgemeinde Wöllstein als Schulträger unterstützt die Maßnahmen zur Berufsorientierung und übernahm erstmals  die Kosten für den Schülertransport. Dafür ein herzliches Dankeschön von unserer Schulgemeinschaft!

(Text: Uta Steiner, Bilder: Jörg Klinck)

 

Aufnahmefeier 2013

Herzlich Willkommen in der Realschule plus Rheinhessische Schweiz Wöllstein
Mit diesen Worten konnten zum ersten Mal die neuen Klassen 5 begrüßt werden. Dieser neue Name existiert erst seit Juni 2013.
Die Aufnahme wurde am Montag, dem 19. August 2013 mit einem bunten Rahmenprogramm für die neuen Schülerinnen und Schüler, ihren Eltern und Geschwistern gefeiert.
Im offiziellen Teil begrüßte der Schulleiter Herr Hempel die Ortsbürgermeisterin Frau  Müller, Herrn Rummens als Vorsitzenden des Fördervereins und die Vertreter der Kirchen Herrn Pfarrer Beutel und Herrn Pfarrer Todisco.
Die Bläserklasse 6b unter der Leitung von Herrn Zerfaß zeigte routiniert ihr Können, erlernt in nur einem Jahr.
Herr Pfarrer Beutel gab den Kindern einen kleinen Rucksack mit für die „neue Reise“. Herr Pfarrer Todisco machte am Beispiel des Fahrradfahrens deutlich, dass auch in der Schule Geduld und Übung erst zum guten Ergebnis führt.
Nach einem kurzen „Wissenstest“ von der Pädagogischen Koordinatorin Marion Sattler wurden von den Paten aus der Klasse 10 Minischultüten  und Sonnenblumen als Willkommensgeschenk verteilt.
So sind die Fünftklässler mit allem Wichtigen ausgestattet – Material, Sonne und etwas Süßem.
Nach der Einteilung der Klassen durch die neuen Klassenleitungen Herrn Koch  (5a) und Frau Jost (5b) übergab der Vorsitzende des Fördervereins Herr Rummens  jeder Klasse einen Scheck in Höhe von 150 €, der zur freien Verfügung steht, z.B. für Bücher, Spiele oder Ausflüge.
Danach  heizte Herr Röhlich mit seiner Zumba-Tanztruppe nochmal ein, so dass nur wenige still sitzen bleiben konnten.
Während die Fünftklässler endlich mit ihren Klassenleitungen in ihre neuen Klassen geführt wurden, hatten die Eltern Gelegenheit sich bei Kaffee und Kuchen und herzhaften Brötchen die Zeit zum Informationsaustausch mit der Schulleitung, der Schulelternbeirätin Frau Mittrücker und Herrn Rummens vom Förderverein zu nutzen.


alt
Klasse 5a (Ganztagsschüler) mit ihrem Klassenlehrer Jochen Koch und Gregor Kindlmann (Freiwilliges Soziales Jahr)

alt
Klasse 5b mit ihrer Klassenlehrerin Theresa Jost und Björn Korell (Freiwilliges Soziales Jahr)


alt
Die Pädagogische Koordinatorin Marion Sattler führt durch das Programm

alt
Herr Pfarrer Beutel, Herr Pfarrer Todisco

alt
Die Schülerinnen Alyssa Henn (10b) und Veronika Schmidt (10a) beim Vortrag des Wunschgedichts mit dem sie "viel Geduld, Ausdauer und das Wiederaufstehen" mit auf den Weg geben.

alt
Herr Rummens vom Förderverein der Wöllsteiner Schulen überreicht den Klassenlehrern Frau Jost und Herrn Koch je einen Scheck in Höhe von 150 €. VielenDank!


alt
Sonniger Empfang für die Klasse 5a


alt
Sonniger Empfang für die Klassse 5b

(Text: Marion Sattler, Bilder: Jörg Klinck)






 

Abschied

Am letzten Tag des vergangenen Schuljahres wurden die folgenden KollegInnen in den Ruhestand verabschiedet

alt

Frau Röde-Friese

alt

Herr Fiscus

alt

Herr Hoppstädter