Das Kollegium
Die Lehrer der Realschule plus Rheinhessische Schweiz

Kontakt

Realschule plus Rheinhessische Schweiz Wöllstein
Schulrat-Spang-Straße 7-9
55597 Wöllstein

E-Mail:
info@realschuleplus-woellstein.de

Telefon: 06703.9304-0

Fax: 06703.930410 

Unterrichtszeiten

1. Stunde: 07.30 - 08.15 Uhr

2. Stunde: 08.15 - 09.00 Uhr

3. Stunde: 09.20 - 10.05 Uhr

4. Stunde: 10.05 - 10.50 Uhr

5. Stunde: 11.10 - 11.55 Uhr

6. Stunde: 11.55 - 12.40 Uhr

7. Stunde: 13.25 - 14.25 Uhr

8. Stunde: 14.40 - 15.40 Uhr

Blog

Demokratietag - außerschulische Lernorte

Seit dem Schuljahr 2022/23 gehört die Realschule plus Rheinhessische Schweiz Wöllstein zu den Modellschulen für Partizipation und Demokratie des Landes Rheinland-Pfalz und nimmt an regelmäßigen Netzwerktreffen teil. Nach einem Demokratietag im letzten Schuljahr, der vor allem Projekte zu den demokratischen Institutionen beinhaltete, wurden dieses Jahr zahlreiche außerschulischen Lernorte erschlossen.
Die Orientierungsstufe konnte zwischen dem Besuch der örtlichen Feuerwehren, des Ortsbürgermeisters oder auch den Behindertenwerkstätten wählen.
Schülerinnen und Schüler der Stufen 7 und 8 fuhren nach Mainz in das Haus des Erinnerns, hier wurde ein Workshop zum Thema „Zivilcourage und Engagement“ besucht, oder lernten den Schulgarten auf vielfältige Art und Weise kennen. Die Eremitage in Bretzenheim wurde ebenfalls von einer Gruppe erkundet. Bedingt durch den Busstreik informierten Mitarbeiterinnen der Kreisverwaltung Alzey-Worms vor Ort in der Schule in Workshops über die Aufgaben und Aufträge einer Verwaltung. Vielen Dank an dieser Stelle für diesen tollen Einsatz!

Die Neunt- und Zehntklässler nahmen an einer Gerichtsverhandlung teil, die Pauluskirche in Frankfurt am Main als Tagungsort der ersten Volksvertretung Deutschlands stand ebenfalls auf dem Programm und das jüdische Worms wurde entdeckt.
Die Realschule plus Wöllstein soll weiterhin als ein Ort gelebter Demokratie erlebt werden, in dem die Schülerinnen und Schüler unverzichtbare demokratische Grundkompetenzen und Werthaltungen lernen. Gerade in der heutigen Zeit zeigt sich in der Gesellschaft und auch in den Schulgemeinschaften, wie wichtig das Lernen und Leben demokratischer Werte und Prinzipien unseres Zusammenlebens ist.
Die Realschule plus Wöllstein dankt allen außerschulischen Institutionen für die Unterstützung und der Steuergruppe „Demokratietag“ für das Organisieren und Durchführen dieses wichtigen Tages.

"Wir waren mal Freunde" - Radiks an der Realschule plus Wöllstein

Ende April war das Theaterensemble „Radiks“ aus Berlin zu Gast an der Realschule plus Wöllstein. In der Turnhalle sorgten sie bei den Schülerinnen und Schülern der 6. bis 9. Klasse für nachdenkliche Gesichter. „Wir waren mal Freunde“, so lautet der Titel des Stücks über Freundschaft, Misstrauen und Respekt.
Eine Situation, die viele Jugendliche kennen: Plötzlich sind die besten Freunde komisch, wollen keinen Kontakt mehr oder schicken sogar gemeine Nachrichten auf das Smartphone….oder umgekehrt: Gerüchte über den besten Freund machen nachdenklich, ob man ihm noch Vertrauen kann, ob man überhaupt noch befreundet sein möchte.
Probleme dieser Art beschäftigen die Kinder und Jugendlichen und genau das war der Stoff des Schauspiel-Duos „Radiks“ aus Berlin. Mit einer konfliktbeladenen Geschichte über den Jugendlichen Joscha, der einen Obdachlosen gerettet hat und trotzdem von seinen Freunden ausgeschlossen wird, füllten sie die Wöllsteiner Turnhalle.
Die Schülerinnen und Schüler der Realschule plus verfolgten gespannt den Verlauf der Geschichte: Joscha lebt bei seiner alleinerziehenden Mutter, die weder Zeit noch Geld hat. Seine Schwester stiftet mit Freunden einen Brand in Asylheim, wo Joscha einen Obdachlosen rettet und zunächst selbst als Brandstifter verdächtigt wird. Er gerät in Konflikt mit seinen Kumpels und vor allem mit seiner muslimischen Freundin. Eine verzwickte Situation, mit der Joscha klarkommen muss, Lösungen finden möchte.
Die Story wurde von der Schulsozialarbeiterin Frau Zimmermann-Adams zuvor im Unterricht vorbereitet. So konnten die Kinder und Jugendlichen während der Aufführung gut folgen und hatten danach die Gelegenheit mit dem Schauspieler und der Schauspielerin zu reflektieren. Dies war auch nötig, denn das Stück hatte ein offenes Ende. So diskutierten die Schülerinnen und Schüler anschließend, wie es ausgehen könnte, welche Lösungsansätze Joscha für seine Probleme hatte und welche Handlungsmöglichkeiten es noch geben könnte.
Ein pädagogisch ansprechendes Stück, das die Lebenswelt vieler Kinder berührt, zum Nachdenken anregt und hilft, auch für eigene Konflikte Lösungsansätze zu finden.
Vielen Dank an das Ensemble Radiks und an Frau Zimmermann-Adams für die Organisation und Vorbereitung des Theaterstücks.
Text & Fotos: Frau Kusserow

Zukunftstag im zehnten Schuljahr

Im zehnten Schuljahr der Realschule plus Rheinhessische Schweiz Wöllstein wurde zum ersten Mal an einem kompletten Vormittag der „Zukunftstag“ durchgeführt. Initiiert wurde dieses Projekt von unserer Schulsozialarbeiterin, Frau Zimmermann-Adams. Vielen Dank!
In vier Workshops lernten die Zehntklässlerinnen und -klässler viele alltagstaugliche Grundlagen in den Bereichen Finanzen, Steuern, Krankenversicherung und alles rund um die erste Wohnung. Fachkompetente Referenten vermittelten die alltagspraktischen Inhalte und standen für vielerlei Fragen zur Verfügung. Zum Ende der gelungenen Veranstaltung wurden allen Schülerinnen und Schüler ein Handout mit den wichtigsten Informationen an die Hand gegeben.

Diese Veranstaltung war eine neue und eindeutig gewinnbringende Erfahrung für unsere Schule, die zum festen Bestandteil unseres sozialpädagogischen Konzeptes werden soll.
Der Zukunftstag, der 2019 aus einer Initiative von Schülersprechern und jungen Studierenden aus Kassel ins Leben gerufen wurde, hat sich mittlerweile zu einer gemeinnützigen Initiative entwickelt, die deutschlandweit an Hunderten von Schulen aktiv ist. Das Ziel der Initiative ist es, dass jede Schülerin und jeder Schüler in Deutschland mindestens einmal während ihrer bzw. seiner Schullaufbahn am Zukunftstag teilnimmt. Unterstützt wird das Projekt unter anderem von zahlreichen Kultusministerien, Stiftungen, Landesschülervertretungen sowie der Bundesschülerkonferenz. Unser Förderverein der Wöllsteiner Schulen übernahm dankenswerterweise die vollständige Finanzierung des Projekts in Höhe von 300 €. Besten Dank!
Ein herzliches Dankeschön an alle Beteiligten für die erfolgreiche Umsetzung dieses Projekts!

Abschlussfahrt in den Schwarzwald

Am Montag, den 08. April, ging es für den Abschlussjahrgang um 10.00 mit dem Bus los in Richtung Todtnau im Schwarzwald. Nach circa vier Stunden Fahrt hielten wir am Titisee an. Dort hatten wir die Möglichkeit, mit dem Tretboot auf dem See zu fahren. Anschließend kauften wir für den Aufenthalt ein, da wir in eigenen Häusern mit Selbstversorgung untergebracht waren und ließen den Abend ausklingen.
Am zweiten Tag schwebten wir mit Deutschlands längster Umlaufseilbahn, der ,,Schauinslandbahn‘‘, hinauf zu Freiburgs höchster Adresse mit atemberaubendem Panorama. Danach fuhren wir nach Freiburg und erfuhren mehr über das Münster, angeführt von der Reiseleitung Deubel. Die Stadt durften wir in Kleingruppen erkunden, dabei aßen wir typische Leckerein.
Mittwochs ging es bei Sonnenschein in den größten Freizeitpark Deutschlands, den Europa-Park, der für die SchülerInnen und alle Action-Levels perfekte Unterhaltung bot. Wer dann noch nicht genug hatte, ging in das Erlebnisbad ,,Galaxy Schwarzwald‘‘, das mit 23 Rutschen unbegrenzten Wasser-Spaß ermöglichte.
Donnerstags fuhren wir nach einer tollen Abschlussfahrt mit vielen schönen Eindrücken nach Hause.

Text & Fotos: Frau Jacob