Das Kollegium
Die Lehrer der Realschule plus Rheinhessische Schweiz

Kontakt

Realschule plus Rheinhessische Schweiz Wöllstein
Schulrat-Spang-Straße 7-9
55597 Wöllstein

E-Mail:
realschuleplus@woellstein.de

Telefon: 06703.9304-0

Fax: 06703.930410 

Unterrichtszeiten

1. Stunde: 07.30 - 08.15 Uhr

2. Stunde: 08.15 - 09.00 Uhr

3. Stunde: 09.20 - 10.05 Uhr

4. Stunde: 10.05 - 10.50 Uhr

5. Stunde: 11.10 - 11.55 Uhr

6. Stunde: 11.55 - 12.40 Uhr

7. Stunde: 13.25 - 14.25 Uhr

8. Stunde: 14.40 - 15.40 Uhr

Blog

Gegen das Vergessen

Zehntklässler besuchen Ausstellung „Gegen das Vergessen“

Passend zum aktuellen Thema des Geschichtsunterrichts Nationalsozialismus bot sich den beiden 10. Klassen der Realschule plus Rheinhessische Schweiz Wöllstein die Gelegenheit, die Ausstellung „Gegen das Vergessen – 200 Jahre jüdisches Leben in Rheinhessen“ zu besuchen.

Geleitet von Bernd Antweiler, Mitorganisator der Ausstellung, erfolgte zuerst eine Führung zu früheren Wohnhäusern jüdischer Familien. Die Schülerinnen und Schüler erfuhren dabei von Ereignissen, welche jenen Familien seit der Machtergreifung der Nationalsozialisten widerfuhren. Die Tatsache, dass die Organisatoren Kontakt zu damals betroffenen und beteiligten Personen hatten und die Begehung der Örtlichkeiten schuf bei den Schülerinnen und Schülern einen neuen Blickwinkel. Die Theorie aus den Schulbüchern wurde fassbarer und rückte vor allem auch räumlich näher.

Besonderen Eindruck hinterließen die Erzählungen über einen ungesühnten Mord im Verlauf der Pogromnacht, dessen Aufklärung auch nie ernsthaft betrieben wurde. Der Besuch des jüdischen Friedhofs schließlich führte vor Augen, dass die jüdische Gemeinde in Wöllstein nach dem zweiten Weltkrieg nicht mehr existierte. Einigen jüdischen Bürgern gelang die Ausreise, während andere deportiert und ermordet wurden.

Der anschließende Besuch der Ausstellung erlaubte es den Klassen, sich nochmals detaillierter mit einzelnen Geschichten und persönlichen Schicksalen auseinanderzusetzen. Anhand aufbereiteter Dokumente und Belegen konnte jeder nach seinem Interesse einen tieferen Einblick erlangen.

Text und Bilder: Ch. Beuscher

Ess-Kult-Tour

In der zweiten Woche nach den Herbstferien besuchte Frau Pfeffer von der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz mit ihrem Projekt „Ess-Kult-Tour“ die Wahlpflichtfächer Hauswirtschaft und Sozialwesen (HuS) sowie Wirtschaft und Verwaltung (WuV) der Realschule plus Rheinhessische Schweiz. Grundgedanke der Ess-Kult-Tour ist es, Jugendliche zu einer Auseinandersetzung mit ernährungs- und umweltrelevanten Themen zu motivieren und eigenes Einkaufs- und Essverhalten zu reflektieren.


Die Schülerinnen und Schüler des 10. Schuljahres beschäftigten sich mit verschiedenen interaktiven Stationen wie z.B. die „Snack-Checker“ mit den Tagesbedarfen an Nährstoffen unterschiedlicher Berufsbilder oder die „Spuren-Sucher“, die sich mit der Bedeutung von Zusatzstoffen mittels einer E-Nummern-Liste auseinandersetzten. Die „Chef-Köche“ bereiteten ein schmackhaftes Pesto aus frischen Zutaten zu und verglichen es mit einem Fertigprodukt aus dem Supermarkt.

Die „Umwelt-Experten“ untersuchten die Lebenszyklen (Herstellung, Lagerung, Verzehr) einzelner Lebensmittel und berechneten deren Umweltbelastungen. Frau Pfeffer von der Verbraucherzentrale assistierte dabei zusammen mit den Fachlehrerinnen Teresa Jost und Uta Steiner den Zehntklässlern und gab wichtige Informationen.

 Text und Bilder: Ch. Beuscher

Schule macht fit - 2016

Schon zum fünften Mal in Folge fand an der Realschule plus Rheinhessische Schweiz in Wöllstein der „Schule macht fit“-Tag statt.
Hierbei hatten ca. 200 Schülerinnen und Schüler der umliegenden Grundschulen Gelegenheit, Einblicke in die Arbeit an der Realschule plus zu bekommen.


An 14 Stationen präsentierten Lehrer und Schüler der 9. und 10. Klassen kleine Mitmachprojekte vorwiegend aus den Wahlpflichtfächern Hauswirtschaft und Sozialwesen (HuS), Technik und Naturwissenschaften (TuN), Wirtschaft und Verwaltung (WuV) und Französisch, aber auch aus den Hauptfächern und dem Fach Sport. Nach kurzer Einweisung an den unterschiedlichen Stationen begannen die Viertklässler auch schon mit der „Arbeit“.

Auf einem Laufzettel wurde die Mitarbeit in den einzelnen Projekten mit Stempeln vermerkt. So wurden zum Beispiel Drucktechniken erlernt, kleine Windräder gebaut, gesundes Essen zubereitet, Kochrezepte zusammengesetzt, ein Hindernisparcours bewältigt, in Erfahrung gebracht, wie die Farbe ins Feuerwerk kommt, Französisch und Englisch gesprochen, Übungen zur Streitschlichtung durchgeführt, Keyboard gespielt, aber auch im Musikraum bei einer Phantasiereise entspannt und erholt. Ein großes Programm, das alle mit Spaß und Eifer absolvierten.

Den Transport der Grundschüler finanzierte wieder, wie in den Jahren zuvor auch, die Verbandsgemeinde Wöllstein.
Der „Schule macht fit“-Tag war wieder ein großer Erfolg und ist fester Bestandteil im Schuljahreskalender und damit auch für 2017.

Text und Bilder: Ch. Beuscher

News

- Schülervertetung
- Streitschlichtung
- Bücherei
- Berufeparcours

Fortbildung für Schülervertreter
Am 02.11.2016 fuhren zwei Schülervertreter unserer Schule (Jasmin Schramm, 8a und Marcel Schneider, 9b) gemeinsam mit dem Verbindungslehrer Herrn Röhlich zur Fortbildung „SV-Arbeit: Gemeinsam zum Erfolg“ in Ingelheim. Dort konnten sie mit anderen Schülerinnen und Schüler und Verbindungslehrkräften wertvolle Kontakte knüpfen. In verschiedenen Workshops rund um die SV-Arbeit und im persönlichen Gespräch konnten neue Ideen gewonnen werden, die es nun gilt vor Ort umzusetzen.

Bilder und Text: T. Röhlich

Streitschlichtung
Mit Zuhören und Einfühlsamkeit fängt es an.
In der letzten Woche vor den Herbstferien begann der neue Streitschlichterkurs der Realschule plus Rheinhessische Schweiz in Wöllstein.
Einen Unterrichtstag lang trainierten etwa 20 Schülerinnen und Schüler aus dem 7. und 8. Schuljahr im evangelischen Gemeindehaus. Die künftigen Schüler-MediatorInnen übten in ersten Schritten die Grundfertigkeiten: Zuhören und Empathie, Klarheit in der Kommunikation und die Fähigkeit, sich durchzusetzen oder auch nachzugeben. In einem Lehrfilm sahen sie sich ein Beispiel für eine Streitschlichtung von Schülern für Schüler an. Spielerische Übungen vertieften das Gelernte, so dass alle zur Belohnung auch viel Spaß hatten.
Seit Jahren ist die Streitschlichtung an der Schule etabliert. Frau Jost (Lehrerin) und Herr Lammers (Mediator) haben das Training angeleitet und werden wöchentlich mit der Gruppe weiterarbeiten
Die Realschule plus Wöllstein dankt der Evangelischen Kirchengemeinde, die das Gemeindehaus zur Verfügung stellte.


Bilder und Text: T. Jost, D. Lammers

Bücherei
Anfang des Schuljahres wurden wie in jedem Jahr die neuen Fünftklässler in die Schülerbücherei eingewiesen.
Frau Schmidt stellte die Abläufe in der Bücherei vor, erläuterte das Ausleihsystem und das Beantragen der Ausweise. Zudem wurden Verhaltensregeln und die Öffnungszeiten besprochen.  Die Schülerinnen und Schüler hatten danach Gelegenheit, in den Büchern zu stöbern und sich einen Überblick über die vorhandenen Bücher zu machen.

Bilder und Text: Ch. Beuscher

Berufeparcours
Entdecke deine Möglichkeiten: Berufsorientierung an der Realschule plus Wöllstein
Am 07.11.2016 fand kein normaler Unterricht statt: Praktisches Arbeiten stand im Mittelpunkt.
46 Achtklässler erlebten Berufsorientierung und wurden selbst aktiv. Sie testeten bei einem Berufsparcours (in Kooperation mit dem Christlichen Jugenddorf CJD Rheinhessen) ihre Fähigkeiten und Talente.
Unter Leitung der Berufseinstiegsbegleiterinnen Frau Scheuffen und Frau Eckes konnten die Jugendlichen jeweils 2 Stunden lang an 20 Stationen Tätigkeiten aus unterschiedlichen Berufsfeldern ausprobieren und auch mal etwas Ungewohntes versuchen. Es wurden mit Eifer beispielsweise Babypuppen gewickelt, Lockenwickler gedreht, Holzteile bearbeitet, Stromschalter eingebaut, Wachsrosen geformt oder Personen gefüttert.
Anhand eines Bewertungsbogens beurteilten die Schülerinnen und Schüler selbst abschließend an den absolvierten Stationen ihre Talente. Im Nachgang werden die Ergebnisse mit den Berufseinstiegsbegleiterinnen besprochen und ausgewertet.
Dieser Berufsparcours ist eine gelungene Ergänzung  zur Vorbereitung der Jugendlichen auf die beruflichen Anforderungen, insbesondere da sie praktische Erfahrungen sammeln konnten und auch der Spaßfaktor nicht zu kurz kam.

Bilder und Text: Ch. Beuscher